Bewegung 2827304_1920

bewusst! leben – Blog

Gabriele Zach

6 Tipps um das Immunsystem natürlich zu stärken – Teil 3

Tipp 4

Bewegung

Idealerweise bewegen wir uns an der frischen Luft oder bei geöffnetem Fenster.

Dies kann die Immunfunktion unseres Körpers steigern. Speziell die Lunge braucht die unterschiedlichen Reize der Natur: kalt-feucht-trocken-nass-warm-windig.

Spazieren in der Natur, im Grünen, und „Waldbaden“ wo es geht. Bei jeder Witterung mit der richtigen Kleidung.

Waldluft enthält Terpene (ätherische Öle, die aus den klebrigen Harzdrüsen der Bäume stammen). Ihnen wird eine immunsteigernde Wirkung nachgesagt.

Tipp 5

Wasser

Wasser transportiert Kälte und Wärme. Ideal sind äußere Anwendungen von Wärme und Kälte im Wechsel (Kneippen). Dies regt Kreislauf und Stoffwechsel an. Unsere Abwehrkräfte werden durch das Kneippen gestärkt, da sich die Blutgefäße erweitern und so die Blutzirkulation angetrieben wird. Immunzellen können verstärkt in den Körper einströmen.

Einfache Wasseranwendungen, die täglich angewendet werden können, sind Wechselduschen: mit Warmwasser beginnen und langsam zur Kaltwasserdusche übergehen. Ist genügend Zeit vorhanden, kann man dieses Procedere zweimal wiederholen und mit einer Kaltwasserdusche enden. Sofort abtrocknen und den Körper warm einhüllen, damit sich dieser schnell erwärmt.

2 typische Kneippanwendungen sind der a) der Wechselguss und das Wechselfußbad.

  1. Führen Sie einen kalten Wasserstrahl beginnend am rechten Fuß vom Knöchel bis zur Hüfte – und innen am Bein wieder nach unten. Wiederholen Sie diesen Vorgang am linken Bein. Dann erneut beide Beine abgießen. Zuletzt werden beide Fußsohlen begossen. Sorgen Sie danach mit warmen Socken und Bewegung für eine Wiedererwärmung des Körpers oder legen Sie sich – wenn möglich – eine halbe Stunde ins Bett.
  2. Wechselfußbad gegen Erkältungen: Sie brauchen zwei kleine, tiefe Wannen oder Kübel. Die Beine sollten bis zehn Zentimeter unter dem Knie ins Wasser passen. Füllen Sie eine Wanne mit ca. 36 Grad warmem Wasser. In den anderen Behälter kommt unter 18 Grad kaltes Wasser. Die Füße zuerst fünf Minuten ins warme stellen, dann zehn bis 15 Sekunden ins kalte. Einmal wiederholen und schließlich mit dem kalten Wasser enden. Das Wasser nach dem Fußbad nur abstreifen, nicht abtrocknen, dicke Socken anziehen und die Füße durch Bewegung wieder erwärmen.
Tipp 6

Seelisches Gleichgewicht

Die Zauberformel für seelisches Gleichgewicht ist Entschleunigen und Entspannen – und ein gesunder Schlaf! Sicher nicht immer leicht, gerade in der aktuellen Zeit, wo viel Unsicherheit und Angst uns Menschen beeinflussen.

Stress macht den Körper sauer und infektionsanfällig, deshalb müssen wir dafür sorgen, dass wir uns – wenn auch nur kurz – entspannen können.

 

Versuchen Sie einfach, immer wieder kurze Pausen einzulegen, sich zu bewegen,  ein Fenster zu öffnen oder in die frische Luft zu gehen und ganz bewusst tief zu atmen. Dabei ist es wichtig, sich auf das Ein- und Ausatmen zu konzentrieren. Mit diesen Atemübungen sind die Gedanken eine kurze Zeit lang nicht mehr beim Alltag.

Vielleicht gelingt es Ihnen auch einige Körper-Übungen einzubauen: sich recken, strecken, Hüftkreisen, die Wirbelsäule ein wenig entlasten. Einfach das tun, wonach der Körper sich sehnt.

Das waren nun meine 6 Tipps für ein starkes Immunsystem. Bitte schreibt mir, wie es euch damit geht, welche eigenen Erfahrungen ihr macht.

Ich freue mich auf eure elektronische Post.

Bleibt gesund und kraftvoll

Eure Gabriele Zach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email
Share on skype
Share on print